Bereits in zweiter, ergänzter Auflage erschien im Juni 2012 der Kindermuseumsführer des Freilandmuseums Bad Windsheim. Das 2007 erstmals herausgegebene Buch war in erster Auflage bereits seit einem Jahr vergriffen. Den Neudruck nahm das Museum zu einer Ergänzung mit weiteren vier Seiten zum Anlass. Neu dabei die Themen: Der Dorfschulmeister, die adelige Grundherrschaft, der Stall und die Arbeit im Haus.

Wie bereits bei der Erstellung des Kindermuseumsführer 2007 lag auch jetzt die Projektkoordination, die inhaltliche Konzeption der neuen Seiten, der Text und die Abwicklung bei uns. Für die grafische Gestaltung und Zeichnungen wurden der Grafiker Jürgen Dressel vom Kinderspezialverlag Sailer in Nürnberg und die Illustratorin Cornelia Krug gewonnen.

Zum Kinderbuch

Wer lebte eigentlich früher in einem fränkischen Dorf? Wovon träumten Knechte und Mägde? Was ist ein Tropfhaus? Warum gibt es heute nicht mehr in jedem Ort einen Schmied? Wieso haben alte Häuser kein Bad? Wie sah der Tagesablauf eines Bauern aus? – All diese Fragen und noch viele mehr beantwortet der Museumsführer für Kinder und Eltern durch das Freilandmuseum Bad Windsheim. Denn jedes Haus im Museum erzählt eine Geschichte vom Leben unserer Uromas und Uropas. Das Buch – ein Begleiter durchs Museum, aber auch ein Sachbuch für zu Hause – bietet so die Möglichkeit zu einer Reise in die Vergangenheit, ins „Leben wie früher“.

 

 

Kommentare sind geschlossen